↑ Design Elemente von Lana Elanor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on email
Share on whatsapp
Jannik Voß

Jannik Voß

Online Marketing ‧ 3 Minuten Lesezeit

Mehr Klicks generieren: Durch Ich-Perspektive Conversion Rate erhöhen [Hack]

Klicks sorgen für Umsatz. Vorausgesetzt du nutzt die richtige Handlungsaufforderung. Fest steht: Wer seine Conversion Rate erhöhen will, muss kreativ werden.

In diesem Beitrag zeige ich dir, wie du deine Kunden richtig ansprechen und deine Conversion Rate erhöhen kannst. Los geht’s!

🔎 Problem: Conversion Rate erhöhen erfordert Kreativität

Dein Produkt ist großartig. Deine Dienstleistung ist der Hammer. Dein Content ist einzigartig. Aber irgendwie klickt niemand? 

Der Grund:

Deine Handlungsaufforderung ist 

  • langweilig,
  • unspezifisch
  • oder beides.

💡Lösung: Experimentiere mit deinen CTAs

Versuchs mal mit der First-Person-Perspektive. So kannst du deine Click-Through-Rate optimieren. Die Ich-Perspektive verleiht deinen Call-To-Actions eine sehr empathische Dimension. Du versetzt dich also quasi direkt in deine Zielgruppe hinein.

Conversion Rate erhöhen durch First-Person-Perspektive

Du willst, dass Menschen deiner Handlungsaufforderung folgen. Okay. Wie geht das nun genau?

Versuch mal folgendes:

Sag den Leuten nicht, dass sie auf einen Button klicken sollen.

Stattdessen, lässt du den Nutzer selbst sprechen.

conversion rate erhöhen dank ich-perspektive chasecut
Auf der Landingpage von Chasecut nutze ich die Ich-Perspektive, um herauszufinden, wo der User gerade steht

Nutze die Ich-Perspektive in deinen CTAs

Ich glaube du hast das Konzept verstanden, oder?

Ich-Perspektive in CTAs ist 25 % effektiver als die Standardvariante

Michael Aagard hat dieses Vorgehen mal in einem A/B-Test validiert. Dabei stellte er fest, dass die Ich-Perspektive im CTA 25 % effektiver war, als die Standardvariante.

Im Splittest wurden folgende Buttons gegeneinander getestet:

  • Create Your Account (Standard)
  • Create My Account (Ich-Perspektive)

Die Click-Through-Rate (CTR) bei der Ansprache mit „My“ hat in jedem seiner Tests besser abgeschnitten als die mit „Your“. Insgesamt konnte er die CTR um 90 % hochschrauben. 

Krass, oder?

Kleine Tweaks, große Wirkung.

Ein paar Beispiele zur Inspiration:

  • Zeig mir, wie ihr arbeitet
  • Ich will lernen, wie ich meine Website optimiere
  • Mach mir ein individuelles Angebot

 

Es gibt übrigens noch weitere clevere Möglichkeiten, mit denen du deine Conversion Rate erhöhen kannst. Hier zeige ich dir, welchen Effekt Erklärvideos haben. 

Hast du Feedback für mich?

Deine Meinung ist mir wichtig. Hilf mir dabei, Chasecut noch besser zu machen und schick mir deine Ideen, Gedanken oder Kritik. 📣

⚡️Fazit: Die Ich-Perspektive macht deine CTAs ganze 25 % effektiver

Wechsel mal zur Ego-Perspektive. Lass den User sprechen. In der Ich-Form klickt es sich besser. Zumindest haben das die A/B-Tests von Michael ergeben. Und auch ich bin damit bisher sehr gut gefahren. Wenn du also mit wenig Aufwand deine Conversion Rate erhöhen willst, solltest du deine CTAs mal in der Ich-Form formulieren.

Hast du Bock auf noch mehr clevere Hacks? Dann check direkt mal den kostenlosen Chasecut Newsletter! Hier gibt’s eine Kostprobe.

Willst du endlich digital durchstarten?

Mehr Know How. Mehr Hacks. Mehr Tools. Du sparst dir Stunden an Recherche. Gern geschehen. 🤓

Nach deinem Klick auf „Ich bin dabei!“ musst du kurz bestätigen, dass ich dir spannende Gratis-Tipps zu den Themen Entrepreneurship, Psychologie und No-Code schicken darf. Und keine Sorge: Du kannst dich jederzeit austragen.

👏Shoutouts gehen raus an

Jannik Voß

Jannik Voß

Gründer von Chasecut, studierter Wirtschaftspsychologe und kreativer Unternehmer. Ich brenne für digitale Geschäftsmodelle, ortsunabhängiges Arbeiten und bin Mitgründer einer Digitalagentur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.