↑ Design Elemente von Lana Elanor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on email
Share on whatsapp
Jannik Voß

Jannik Voß

New Work ‧ 7 Minuten Lesezeit

Ortsunabhängig arbeiten dank New Work: So profitierst du vom Trend

New Work. Im Trend und ein Trend. Um genau zu sein, ein Megatrend. Ortsunabhängiges Arbeiten wird durch ihn salonfähig. Die Sinnfrage wird zentral. 

Konkret gefragt: „Was mache ich eigentlich von morgens bis abends bei der Arbeit? Und ist das wirklich mein Ding? Bin ich stolz drauf?“

Zukünftig wird es darum gehen, eigene Potenziale und Neigungen bestmöglich zu entfalten.

Aber wie kannst du nun von New Work profitieren und ohne Stress ortsunabhängig arbeiten?

In diesem Beitrag schauen wir uns gemeinsam ein paar wissenschaftliche Erkenntnisse zum Megatrend an. Zusätzlich lasse ich immer mal wieder meine persönlichen Erfahrungen aus meinem Remote Work Experiment einfließen. Hast du Bock? Dann los!

New Work und ortsunabhängiges Arbeiten: Wie sieht die Realität aus?

Um zu verstehen, wie wir im 21. Jahrhundert sinnerfüllt leben und arbeiten können, sollten wir uns kritische Fragen stellen.

Ich möchte verstehen, wie wir bestmöglich von New Work profitieren können. Daher habe ich 3 Kernfragen:

  • Wie denken Menschen tatsächlich über das Thema Arbeit und welche Werte haben sie?
  • Welche menschlichen Fähigkeiten sind in der digitalen Arbeitswelt wirklich wichtig?
  • Wie können wir unseren Brotjob mit unserem Herzjob vereinen?

Spoiler: Ich habe Antworten auf all diese Fragen gefunden

Du wirst in diesem Beitrag herausfinden, warum dein eigenes Freelance Business der cleverste Start in die digitale Arbeitswelt ist.

Außerdem zeige ich dir, welche Hebelwirkungen du auf jeden Fall kennen und nutzen solltest, um bestens für die Zukunft gewappnet zu sein – je früher du loslegst, desto besser.

New Work Derek Sivers Chasecut

Ideal und Wirklichkeit: Welche Werte sind uns wirklich wichtig?

Wenn du schon den ein oder anderen Beitrag auf meinem Blog gelesen hast, weißt du um welche Themen es hier geht:

  • Freiheit,
  • Selbstverwirklichung,
  • Freelancing,
  • Unternehmertum und
  • Spaß am Leben.

 

Aber ich will nicht den Fehler machen und von mir auf andere schließen. Das überlasse ich gerne den zahlreichen Wannabe-Gurus da draußen.

Anstatt also nur zu vermuten, wie die Deutschen zum Thema Arbeit stehen, habe ich mir mal den aktuellen Stand der New Work Forschung angeschaut. Lass uns mal direkt einen Blick drauf werfen.

Wie denken Menschen tatsächlich über das Thema Arbeit und welche Werte haben sie?

Bevor wir durchstarten, sollten wir kurz definieren, was Arbeit eigentlich ist. Ein Blick in den Duden bringt Klarheit:

Ich weiß jetzt nicht, wie du das siehst.  Aber die Hälfte der Definitionen lösen bei mir eher ein Gefühl der Genervtheit aus. 

Vielleicht ist das auch der Grund, warum das Wort „Arbeit“ in der Gesellschaft eher negative Assoziationen auslöst?

Anyway. Lass uns jetzt den Reality Check machen. Deckt sich diese Definition nun mit den Werten der Menschen?

Das Idealbild von Arbeit: Selbstentfaltung, Sinnstiftung und Gemeinwohl

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat in einer Studie namens „Wertewelten Arbeiten 4.0“ sehr interessante Ergebnisse veröffentlicht. Die will ich dir natürlich nicht vorenthalten. 

Im Fokus der wissenschaftlichen Erkenntnisse steht der Wertewandel unserer Gesellschaft. Die Art und Weise, wie wir leben und arbeiten wollen, hat sich also verändert. Aber in welche Richtung?

Das BMAS hat für die Studie 1.200 Menschen zum Thema Arbeit in Deutschland befragt. In Form von Tiefeninterviews.

Auf den ersten Blick sieht man hier auf jeden Fall, dass es uns in Deutschland extrem gut geht. Dafür sollten wir dankbar sein.

Und trotzdem: Das Idealbild der Arbeit hat sich in den letzten Jahren extrem verändert. Bis in die 90er waren wir ganz zufrieden. Aber es gab einen Punkt, an dem sich die reale Arbeitswelt immer mehr vom Ideal entfernt hat. Heute sind wir an dem Punkt angelangt.

Da Bilder mehr als Worte sagen, schauen wir uns am besten mal eine sogenannte Mollweide-Projektion aus der BMAS-Studie an.

New Work und ortsunabhängiges Arbeiten Studie 1
New Work Studie: Selbstentfaltung, Sinnstiftung und Gemeinwohl werden positiv bewertet (Quelle: Wertestudie Arbeiten 4.0)

Hier zeigt sich sehr deutlich, wie die Befragten zum Thema Arbeit stehen. Im roten Bereich siehst du die negativ geprägten Begriffe. Im grünen Bereich die positiven. 

Wohlstand, Leistung, Selbstentfaltung und Sinnstiftung sind demnach essenzielle Faktoren, wenn es um die Arbeit der Zukunft geht. 

Aber hey. Wir wollten ein Reality Check machen, oder?

New Work und ortsunabhängiges Arbeiten Studie 2
New Work: Das Idealbild von Arbeit ist weit von der Realität entfernt (Quelle: Wertestudie Arbeiten 4.0)

Die Studie zeigt, dass die Realität ganz klar vom Idealbild von Arbeit abweicht. Arbeit in Deutschland heute heißt für die Mehrzahl:

  • Existenzkampf,
  • Soziale Kälte,
  • Materialismus und
  • Wirtschaftsinteresse.

Nicht gerade das gelbe vom Ei. Mit Selbstverwirklichung, Sinn und Wohlstand hat das wenig zutun.

Es macht also Sinn, proaktiv den Sinn der Arbeit zu hinterfragen und sich selbst zu verwirklichen. Natürlich kannst du auch hoffen, dass Politik und Wirtschaft schnell und effektiv auf den Trend reagieren. Ob das smart ist? Who knows.

Welche menschlichen Fähigkeiten sind in der digitalen Arbeitswelt wirklich wichtig?

Dank New Work können wir persönliche Potenziale und Neigungen entfalten. Erinnerst du dich an eine der Definitionen aus dem Duden? 

New Work und ortsunabhängiges Arbeiten Definition von Arbeit
Die Definition von Arbeit passt nicht sonderlich gut mit dem Idealbild zusammen

Mühe? Anstrengung? Beschwerlichkeit? Plage? Nope. Wir haben uns ja bereits drauf geeinigt, dass das nicht unbedingt unser Idealbild der Arbeit von morgen ist, oder?

Glücklicherweise werden nervige, sich wiederholende Arbeiten in Zukunft von deinen eigenen kleinen Robotern erledigt.

Der Vorteil: Deine Robo-Armada arbeitet 24/7 für dich, gründet keine Gewerkschaft und kostet im Vergleich zur menschlichen Arbeitsleistung einen Bruchteil.

Hier ein Zitat vom Zukunftsinstitut:

„[...] in Zukunft wird eine Vielzahl anstrengender, monotoner und repetitiver Vorgänge von Maschinen erledigt.“

Ich nutze bereits heute clevere Tools zur Automatisierung von operativer Arbeit. KI macht’s möglich. Wenn du dein Freelance Business aufs nächste Level bringen willst, schau dir doch mal meinen Upwork Master Kurs an.

New Work Naval Ravikant Zitat Chasecut

So. Welche Fähigkeiten brauchst du aber jetzt, um von New Work zu profitieren?

Das Skillset der Zukunft: So profitierst du von New Work

In den nächsten Abschnitten schauen wir uns das Skillset für die Zukunft etwas genauer an.

Kreativität als Schlüssel für digitalen Erfolg

Keine Sorge. Du musst kein Picasso sein. Wenn ich von Kreativität spreche, meine ich in erster Linie folgende Dinge:

  • Fähigkeit, verschiedene Leidenschaften kreativ miteinander zu kombinieren
  • Permanente Offenheit für den technologischen Fortschritt
  • Mut, gegen den Strom zu schwimmen 
New Work Austin Kleon Chasecut

Erfinde dein eigenes Monopol

Das Internet bietet dir unendliche Möglichkeiten, dein Wissen in Geld umzuwandeln. Leider schläft die aber Konkurrenz nicht. Aus diesem Grund solltest du dein Know How, deine Leidenschaften und den Markt mal ganz genau unter die Lupe nehmen.

Anstatt einzelne Dienstleistungen anzubieten, schnürst du also am besten ein Paket. Sei der One-Stop-Shop für deine Klienten. Erschaffe dein eigenes Monopol.

Du kannst dir nicht genau vorstellen, was ich meine? Okay, kein Ding. Ich zeige dir einfach mal das Dienstleistungs-Monopol meines Freelance Business.

So habe ich mein eigenes Dienstleistungs-Monopol erschaffen

Schau dir also den Bereich an, auf dem du am meisten Know How vorweisen kannst und überlege, wie du clever eine Hebelwirkung erzeugen kannst.

Ich nutze meinen akademischen Background (Wirtschaftspsychologie 🧠) als Fundament fürs Copywriting ✍️ und biete meinen Klienten gleichzeitig Web Dev 🧑‍💻 sowie Online Marketing 📣 an.

New Work Erschaffe dein Monopol Chasecut
New Work: Erschaffe dir dein eigenes Monopol

Dank meines eigenen Monopols konnte ich einem Kunden z. B. zusätzlich zum Copywriting die Erstellung eines Corporate Blogs anbieten.

Aus einem Auftrag von ursprünglich 500 € wurde ein Auftrag in Höhe von 5.000 €.

Du hast noch kein eigenes Online Business? In meinem Upwork Master Kurs zeige ich dir Schritt für Schritt, wie du dir ein profitables Freelancer Business aufbaust.

Hast du Feedback für mich?

Deine Meinung ist mir wichtig. Hilf mir dabei, Chasecut noch besser zu machen und schick mir deine Ideen, Gedanken oder Kritik. 📣

New Work: Dank Freelance Business zum eigenen Herzensprojekt

Ein eigenes Freelance Business sorgt für Flexibilität und Freiheit. Ich bezeichne den direkten Tausch von Zeit gegen Geld gerne als Brotjob. Freelancing gibt dir die Möglichkeit, ganz easy nebenbei an deinem Herzensprojekt zu arbeiten. Gutes Projekt- und Zeitmanagement bildet hier die Basis für deinen Erfolg.

Das langfristige Ziel: Schritt für Schritt von der Selbstständigkeit ins Unternehmertum wechseln und deinen Zeiteinsatz clever vom Einkommen entkoppeln.

New Work Brotjob Austin Klein Chasecut

Wichtig ist, dass du dir genug Zeit nimmst, Erfahrungen zu sammeln. Stressen solltest du dich auf keinen Fall. Denn auch im Internet dauert es eine Weile, bis sich deine Arbeit auszahlt. 

Learning by Doing ist der Schlüssel zum Erfolg

Die richtige Balance zwischen Brotjob und Herzjob ist essenziell. Learning by Doing ist hier der Schlüssel. Denn je mehr Kundenaufträge du generierst, desto mehr Erfahrungen sammelst du. Ganz einfach. 

Diese Learnings sind wiederum wertvoll für die Skalierung deines Geschäfts  – und für dein Herzensprojekt. Gerade zu Beginn deiner digitalen Selbstständigkeit solltest du also nicht den Fehler machen und ausschließlich aufs Geld schauen. Erfahrungen sind gerade in der Anfangsphase extrem viel wert. 

Und wenn dir mal die Motivation ausgeht, denk ans Tal der Enttäuschung.

Vergiss die Work-Life-Balance

Noch immer werben viele Unternehmen mit einer guten „Work-Life-Balance“. Und legen in ihren Verträgen dann trotzdem Mindest- sowie Kernarbeitszeiten fest. Das ist nicht zeitgemäß. Wenn du mich fragen würdest, wie viel ich pro Woche arbeite, bekämst du folgende Antwort:

Irgendwas zwischen 10 und 100 Stunden.

Warum ist die Antwort so diffus?

Naja. Meine Arbeit ist gleichzeitig mein Hobby. Meine Leidenschaft. Mein Ding. Work-Life-Blending ist hier das Stichwort. 

„Wo die Grenze zwischen Arbeits- und Privatleben verschwindet, können persönliche Bedürfnisse im Tagesverlauf besser berücksichtigt werden. Das schafft nicht nur Entspannung und mehr Lebensqualität, sondern steigert auch die Freude an der Arbeit.“

Zukunftsinstitut

Jetzt digital durchstarten

Finde Arbeit, die sich anfühlt wie dein Hobby

Wir waren alle mal Jäger und Sammler. Jeder hat sein eigenes Süppchen gekocht.

Mit dem Beginn der Landwirtschaft kamen dann die ersten Hierarchien ins Spiel. Die Dinge wurden organisierter. Aber dann kam der Overkill. In Form der industriellen Revolution.

Hier wurde klar: Nicht jeder hat die Kohle, um eine eigene Fabrik zu bauen. Es gab also eine strikte Trennung zwischen 2 Gruppen: Unternehmer und Arbeiter.

Konflikte sind bei so einer Beziehung vorprogrammiert.

Aber keine Panik. Es gibt gute News:

Wir kehren dank des Internets glücklicherweise wieder in ein Zeitalter zurück, in dem immer mehr Menschen für sich selbst arbeiten können. 

Leg jetzt los! Eigne dir die Fähigkeiten an, um es selbst du schaffen. Die Zeit war nie reifer. Das Wissen liegt dir kostenlos vor der Nase. 

⚡️Fazit: New Work bietet dir eine bessere Lebensqualität – du musst aber selbst handeln

Ich habe dir in diesem Beitrag gezeigt, welche Wirkung New Work auf unsere Gesellschaft entfalten wird und wie du direkt von dem Megatrend profitieren kannst. 

Fest steht: New Work hat das Potenzial, uns eine höhere Lebensqualität zu liefern. Es macht jedoch keinen Sinn, tatenlos zu warten, bis der Megatrend wirklich überall angekommen ist.

Wenn du wirklich frei, selbstbestimmt und ortsunabhängig arbeiten willst, musst du dein eigenes Online Business auf die Straße bringen. Auf Chasecut liefere ich dir die notwendige Schritt für Schritt Anleitung.

Leg direkt los und check die folgenden Beiträge:

 

Hast du schon Erfahrungen mit New Work gemacht oder Kritik und Anregungen? Dann hau deine Meinung gerne in den Kommentaren raus. Ich freue mich über dein Feedback!

Willst du endlich digital durchstarten?

Mehr Know How. Mehr Hacks. Mehr Tools. Du sparst dir Stunden an Recherche. Gern geschehen. 🤓

Nach deinem Klick auf „Ich bin dabei!“ musst du kurz bestätigen, dass ich dir spannende Gratis-Tipps zu den Themen Entrepreneurship, Psychologie und No-Code schicken darf. Und keine Sorge: Du kannst dich jederzeit austragen.

👏Shoutouts gehen raus an

Jannik Voß

Jannik Voß

Gründer von Chasecut, studierter Wirtschaftspsychologe und kreativer Unternehmer. Ich brenne für digitale Geschäftsmodelle, ortsunabhängiges Arbeiten und bin Mitgründer einer Digitalagentur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.