↑ Design Elemente von Lana Elanor

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on pinterest
Share on telegram
Share on email
Share on whatsapp
Jannik Voß

Jannik Voß

Digitales Business ‧ 6 Minuten Lesezeit

Upwork Freelancer werden: So knackst du die 5.000 Euro Gewinn pro Monat

Sonne. Strand. Meer. 

Bei 30 Grad am Laptop arbeiten, wo andere Urlaub machen.

Wer träumt nicht davon?

Ganz ehrlich? Ich.

Denn mal im Ernst. In der Sonne? Mit dem Laptop? Unentspannter gehts kaum. Alles spiegelt sich. Man kann so gut wie nichts erkennen und schwitzt ohne Ende.

Und trotzdem ist ortsunabhängig arbeiten erstrebenswert. Wir sollten uns nur von den Stereotypen verabschieden und die digitale Unabhängigkeit mal etwas nüchterner betrachten. 

Ich zeige dir in diesem Beitrag, wie ich mir ein digitales Standbein aufgebaut habe, mit dem ich heute 5-stellige Monatsgewinne generiere. Anschließend kannst du also sofort loslegen.

Du hast keine Zeit und kennst Upwork bereits? Dann klick hier und spring direkt zum Action Plan.

Freelancer werden Upwork als digitales Standbein
Freelancer werden: Auf Upwork kannst du dir dein eigenes digitales Standbein aufbauen

🔎 Problem

Auch in der digitalen Welt geht ohne harte Arbeit, Disziplin und Ausdauer nichts.

Wer Freelancer werden will, aber keinen klaren Action Plan hat, kann den Wettbewerb gegen die Konkurrenz auf Upwork nicht gewinnen.

💡 Lösung

Ich zeige dir Schritt für Schritt, wie du auf Upwork schnell an hochpreisige Kundenaufträge kommst.

Wie gewohnt, breche ich mein Know How in diesem Beitrag auf kurze Häppchen runter, sodass du einen soliden Action Plan an der Hand hast. 

Mein Ziel: Du sollst direkt in die Umsetzung kommen und nicht lange rumeiern. Lass uns also loslegen.

First things first: Warum du Freelancer werden solltest

Als ich mich vor ein paar Jahren mit meiner besten Freundin Lea ausgetauscht habe, die zu dieser Zeit als Freelancerin in Südoastasien on Tour war, dachte ich mir:

„Nice. Freiheit. Ein eigenes Business. Ortsunabhängig arbeiten. Mehr Geld in der Tasche. Der eigene Chef sein. Und als Bonus auch noch neue Kulturen kennenlernen.“

Sind das auch deine Gedanken, wenn du an Freelancing denkst? 

Vorsicht! Bevor du weiterliest, solltest du den riesigen Unterschied zwischen Freelancing und einem Freelance Business kennen.

Sobald du diesen Unterschied kennst, kannst du deine Reise fortsetzen.

Und übrigens: all die oben genannten Dinge treffen zu.

Aber natürlich gibt’s auch hier eine Kehrseite der Medaille. Lass uns mal einen Blick auf die Vor- und Nachteile werfen.

👍 Upwork Freelancer werden: Deine Vorteile

  • Freiheit
  • Flexibilität (Zeit, Ort, Tätigkeit)
  • Vielfältige Jobs
  • Automatisierte Auftragsakquise (bei guter Reputation)
  • Interessante Auftraggeber
  • Hohe Stundensätze (bei guter Reputation)
  • Täglicher Lerneffekt
  • Förderung von Kreativität und Unternehmergeist

👎 Upwork Freelancer werden: Deine Nachteile

  • Unsicherheit
  • Hohe Eigenverantwortung
  • Höheres Risiko bei Krankheit
  • Abhängigkeit von Plattform
  • Grundlegend höhere finanzielle Belastung (z. B. Krankenversicherung)
  • Nervige administrative Aufgaben wie z. B. Buchhaltung (meine Empfehlung: Nimm dir einen Steuerberater)

Natürlich ist das nur ein Ausschnitt der Vor- und Nachteile. Ich könnte hier ewig weitermachen. Aber wir wollen ja nicht übertreiben.

Zahlen, Daten Fakten: Das sagen Studien

Im Jahr 2020 haben Edelman Intelligence und Upwork eine interessante Studie zum Thema Freelancing und ortsunabhängiges Arbeiten veröffentlicht.

Nachfolgend ein paar Key Findings:

  • 73 % der Teilnehmenden wollten Freelancer werden, um ortsunabhängig zu arbeiten
  • 65 % der Teilnehmenden gaben an, dass sie als Freelancer mehr verdienen, als in der Festanstellung
  • 57 % der Teilnehmenden gaben an, dass sie in weniger als 6 Monaten mehr Einkünfte erzielten, als bei ihrem Full Time Job
  • Die Teilnehmenden gaben außerdem an, dass sie insgesamt fast 50 % ihrer Zeit mit dem Aufbau des Geschäfts zubringen

Du willst dir Zeit, Nerven und Geld sparen? Dann schau mal im Solopreneur Studio vorbei.

Freelancer werden auf Upwork ortsunabhängig arbeiten
Ortsunabhängig arbeiten dank Upwork: Zahlen, Daten, Fakten

Um dir noch mehr Hintergrundinfos zu liefern, habe ich mir eine Marktstudie von Freelancermap angeschaut:

  • Bei knapp 40 % betrug das Startkapital weniger als 5.000 € (By the way: ich habe mit nur 800 € angefangen)
  • Der durchschnittliche Stundensatz liegt bei 94,29 €
  • 75 % der Teilnehmenden gaben Selbstständigkeit und Unabhängigkeit als Gründe für die Freelancer Tätigkeit an 
  • Für 68 % ist die Projektakquise die größte Herausforderung
  •  

So. Genug harte Zahlen, Daten und Fakten.

Wenn du Freelancer werden willst, solltest du dir jetzt die folgenden Fragen stellen, bevor du weiterliest:

  • Was mache ich mit meiner Zeit auf diesem Planeten?
  • Wie und wo will ich leben?
  • Welche (mentalen) Schmerzen bin ich bereit auszuhalten?

Und? Wie lauten deine Antworten? Fallen dir noch Themen ein, die dich brennend interessieren? Dann schick mir doch ein Feedback. Ich freue mich über deinen Input.

Hast du Feedback für mich?

Deine Meinung ist mir wichtig. Hilf mir dabei, Chasecut noch besser zu machen und schick mir deine Ideen, Gedanken oder Kritik. 📣

Okay, weiter geht’s. Ich habe dir versprochen, dass wir gemeinsam einen Action Plan erarbeiten. Lass uns loslegen.

Freelancer werden und auf Upwork Geld verdienen – Wie geht das?

Du kennst jetzt ein paar Zahlen und weißt, welche Vor- und Nachteile der Freelancer Lifestyle mit sich bringt. Im nachfolgenden Schritt erstellen wir deinen konkreten Action Plan.

Um die folgende Frage sollte sich alles drehen, wenn du ein erfolgreicher Freelancer werden willst:

Wie stifte ich einen echten Mehrwert für meine Kunden?

Nicht gerade einfach zu beantworten oder? Aber keine Sorge. Ich habe gleich zwei gute Nachrichten für dich.

Erfolgreich auf Upwork: Werde zum kreativen Problemlöser

Du hast immer noch keinen Plan, was für Services du in dein Portfolio aufnehmen solltest? Kein Ding. Dank der nachfolgenden Dienstleistungen konnte ich direkt zu Beginn meiner Freelancing Karriere auf Upwork ganze 3.000 € Gewinn pro Monat generieren.

  • Copywriting
  • Web Development (auch No Code)
  • Proofreading und Editing
  • Übersetzung

Ich bin mir ziemlich sicher, dass aus dieser Liste mindestens 2 Tätigkeiten deinem Skillset entsprechen. Falls du trotzdem noch Schwierigkeiten hast, deine Stärken zu finden, check mal das Ikigai Modell aus.

Jetzt geht es darum, ein attraktives Angebot zu schaffen und dieses auch bestmöglich zu kommunizieren. Ein strukturierter Action Plan hilft dir bei der Umsetzung.

In 5 Minuten zur perfekten Upwork Bewerbung

Mehr Aufträge, weniger Aufwand? Das geht. Über die letzten 3 Jahre habe ich meine Upwork Bewerbungen perfektioniert. Ich schicke dir 4 Chasecut Cover Letter Templates zu – natürlich for free.

Freelancer werden auf Upwork Action Plan
Freelancer werden und ortsunabhängig arbeiten dank Upwork: Dein Action Plan Template

Branding ist alles: So erstellst du dir ein aussagekräftiges Upwork Profil

Im Solo Starterpack gebe ich dir eine detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitung an die Hand, mit der du innerhalb von wenigen Minuten ein großartiges Upwork Profil an den Start bringst.

In diesem kostenlosen Beitrag musst du dich mit den Basics zufrieden geben – irgendwie muss ich mir meinen exzessiven Kaffeekonsum ja finanzieren. 🤓

Dein Action Plan für das perfekte Upwork Profil

Aller Anfang ist schwer – Nimm dir Zeit und überwinde das Tal der Enttäuschung

Essenziell ist, dass du genug Durchhaltevermögen mitbringst. Denn nur, wenn du wirklich Bock drauf hast, dich selbst zu verwirklichen, kannst du auf Upwork vier- bis fünfstellige Monatsgewinne generieren.

James Clear ist Autor eines meiner Lieblingsbücher. In Atomic Habits beschreibt er das Plateau des verborgenen Potenzials.

Freelancer werden Plateau des verborgenen Potentials
Wenn du Freelancer werden willst, musst du das Tal der Enttäuschung überstehen

Grundlegend ist es so:

Wir erwarten, dass unsere Anstrengungen linear zu entsprechenden Resultaten führen. So läufts in der Realität aber nicht. Stattdessen durchläuft jeder von uns ein Tal der Enttäuschung. Nachdem wir dieses Tal überwunden haben, gehen unsere Resultate (z. B. Gewinn) exponentiell nach oben.

Was sagt uns das?

Die wenigsten Freelancer scheitern, weil sie schlechte Arbeit abliefern. Sie scheitern, weil sie das Tal der Enttäuschung nicht überstehen.

Gut zu wissen, dass es dieses Tal gibt, oder? 

Wenn es dir also mal zu langsam geht, denk einfach an dieses Tal und arbeite weiter an deiner Reputation.

In den nächsten Abschnitten zeige ich dir, warum du auf jeden Fall dranbleiben solltest. Aufgeben ist keine Option!

Tal der Enttäuschung überwinden: So baust du dir ein erfolgreiches Freelancing Business auf

Upwork ist die ideale Plattform, wenn du dir ein nachhaltiges Online Business aufbauen willst. Dank Upwork konnte ich mir in den letzten Jahren einen verlässlichen Einkommensstrom erarbeiten. Und es kommt noch besser. Die Kundenakquise läuft mittlerweile völlig automatisch.

Denn die Erfolgsformel auf Upwork ist unfassbar einfach:

Gute Arbeit + Hohes Engagement = Neue Kunden

So einfach ist das.

Verwechsle einfach aber bitte nicht mit schnell.

Wie bei jedem Job, wirst du zu Beginn in den sauren Apfel beißen müssen. Du wirst also auch Kundenaufträge annehmen, bei denen das Budget mickrig ist.

Kunden, die dir 10 € pro Stunde zahlen sind hier keine Seltenheit.

Und trotzdem akzeptierst du diese Konditionen. Warum? Naja, weil du das Tal der Enttäuschung überstehen willst. 

Bei meinen ersten Aufträgen hat das Budget nie gestimmt. Ich habe sie aber trotzdem angenommen. Weil mir die Upwork Bewertungen wichtiger waren, als das Geld.

Es kommt hier auf den Blickwinkel an. Das Budget sollte in den ersten Monaten zweitrangig sein. In erster Linie sorgen 2 Faktoren für deinen Upwork Kickstart:

  1. Anzahl der 5 Sterne Bewertungen
  2. Qualität deiner Arbeit

 

Fokussiere dich auf diese beiden Faktoren. Dann steigst du innerhalb von wenigen Monaten zu den Top Freelancern auf. 

Upwork Top Freelancer werden: Die besten 5% ergattern 95% der Aufträge

Auf Upwork ist es wie bei jeder anderen Plattform auch. Der Algorithmus sorgt dafür, dass zuerst die besten Ergebnisse angezeigt werden. 

Die gute Nachricht: Da Upwork im deutschsprachigen Raum noch recht unbekannt ist, hast du genau jetzt sehr gute Chancen, verhältnismäßig schnell unter die Top 1 % in deinem Fachbereich zu kommen. Ich helfe dir dabei, diese Chancen bestmöglich zu nutzen.

Übrigens kommt hier noch eine weitere einfache Upwork Formel ins Spiel.

Je mehr Aufträge du erfolgreich abschließt, desto hochpreisiger kannst du deine Dienstleistungen anbieten.

Upwork ist zudem ein Ökosystem, in dem sich automatisch Synergien bilden.

Daher passieren gleich 2 interessante Dinge:

  1. Im Laufe der Zeit liefert dir der Algorithmus sogenannte Enterprise Clients. Diese Kunden verfügen nicht selten über Budgets in 6-stelliger Höhe. 
  2. Auch die Kunden, die dir damals nur 10 € die Stunde zahlen konnten, sind durch deine Dienstleistungen gewachsen und können sich an deine neuen Stundensätze anpassen. 
Upwork Freelancer werden Top Freelancer auf Upwork
Wenn du zu den Top 5 % der Plattform gehörst, kommen Auftraggeber mit hohem Budget automatisch auf dich zu

Hast du erst mal einen Fuß in der Tür, generierst du aus dem riesigen Pool an Auftraggebern immer wieder neue Kunden.

Im Idealfall verwandelst du diese Kunden dann in langfristige Auftraggeber. 

Monatliche Gewinne zwischen 5.000 € und 10.000 € sind also nicht unrealistisch.

Mit dem richtigen System lassen sich viele Aufträge sogar automatisieren. So kannst du neben deinem Freelancer Business noch weitere Ideen realisieren.

So habe ich mir die Zeit freigeschaufelt, um Chasecut zu gründen. 🥰

In 5 Minuten zur perfekten Upwork Bewerbung

Mehr Aufträge, weniger Aufwand? Das geht. Über die letzten 3 Jahre habe ich meine Upwork Bewerbungen perfektioniert. Ich schicke dir 4 Chasecut Cover Letter Templates zu – natürlich for free.

Starte dein eigenes Abenteuer

Natürlich musst du den Weg zum eigenen Upwork Business nicht alleine gehen. Ich bin dabei und habe Lust, dich zu begleiten.

Heute habe ich dir gezeigt, wie ich einer der Top 1 % Freelancer in meinem Fachbereich geworden bin. Jetzt bist du dran.

Um dich bestmöglich auf deiner Reise zu unterstützen habe ich Chasecut gegründet. Hier findest du Schritt-für-Schritt-Anleitungen, smarte Tools, Templates, E-Books, clevere Hacks und Videokurse zu den Themen Entrepreneurship und Psychologie.

Auf den folgenden Seiten geht's weiter:

Fazit: Freelancer werden ist kein Hexenwerk – Ein cleveres System ist das A und O

Wenn du Freelancer werden willst, musst du strukturiert und clever vorgehen. Ich habe dir gezeigt, welche Dienstleistungen du anbieten kannst, um ortsunabhängig zu arbeiten.

Außerdem habe ich dir erklärt, was du beim Erstellen deines Upwork Profils beachten musst. Natürlich gibt es etliche weitere Hacks, die dir schnell und effektiv neue Kunden bringen. 

Wenn du tiefer in das Upwork Game einsteigen willst, empfehle ich dir das Solo Starterpack.

In diesem Hybrid Kurs gebe ich dir all mein Know How weiter – in nur 2 Stunden.

Du sparst dir also immens viel Zeit und kannst direkt mit dem Geldverdienen anfangen. Ideal, um sorglos und ortsunabhängig arbeiten zu können.

Hat dir dieser Beitrag gefallen? Da wo der herkommt, gibt’s noch mehr! Abonniere jetzt einfach den Chasecut Newsletter und ich versorge dich regelmäßig mit wertvollen Insider-Hacks, Inspiration und smarten Tools.

Willst du endlich digital durchstarten?

Mehr Know How. Mehr Hacks. Mehr Tools. Du sparst dir Stunden an Recherche. Gern geschehen. 🤓

Nach deinem Klick auf „Ich bin dabei!“ musst du kurz bestätigen, dass ich dir spannende Gratis-Tipps zu den Themen Entrepreneurship, Psychologie und No-Code schicken darf. Und keine Sorge: Du kannst dich jederzeit austragen.

Shoutouts gehen raus an

  • Upwork für die Möglichkeit, online Geld zu verdienen
  • Freelancermap für die interessante Marktstudie
Jannik Voß

Jannik Voß

Gründer von Chasecut, studierter Wirtschaftspsychologe und kreativer Unternehmer. Ich brenne für digitale Geschäftsmodelle, ortsunabhängiges Arbeiten und bin Mitgründer einer Digitalagentur.

2 Antworten

  1. Moin Jannik,

    ein sehr schöner Post mit vielen interessanten Informationen. Eine Frage bleibt mir noch: Gebe ich bei dem Stundenpreis gleich einen hohen Wert an (zwischen 80-120 €) oder fange ich klein an, bis ich ein paar gut Bewertungen habe?

    Viele Grüße

    1. Hey Björn,

      Danke für dein Feedback! Ist mir super wichtig. 🔥

      Zu deiner Frage:

      Pauschal ist das schwer zu beantworten, da es ganz klar auf den spezifischen Job ankommt und natürlich auch deine Expertise den Stundensatz ausmacht. Wenn du komplett am Anfang deiner Freelancer-Karriere stehst, solltest du nicht ausschließlich aufs Geld schauen. Sorg lieber dafür, dass du interessante Klienten an Land ziehst und Erfahrungen sowie Referenzen sammelst. Langfristig sorgen diese beiden Faktoren nämlich für echtes Wachstum – Kunden, die 120 EUR pro Stunde zahlen kommen dann von ganz allein auf dich zu.

      Also, TL;DR:

      Fokussier dich auf deine Upwork-Bewertungen, bau dir einen interessanten Kundenstamm auf und experimentiere dann nach und nach mit deiner Rate. Die Klienten im hochpreisigen Segment folgen bei qualitativ hochwertiger Arbeit automatisch.

      Wenn du spezifische Fragen zum Aufbau deines Freelancing-Business hast, schreib mir einfach eine Mail an jannik@chasecut.de ✌️

      Genieß den Tag 🌴

      Jannik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bock auf Bali? 🌴

Willst du jetzt mit deinem eigenen Online Business durchstarten und Full Time auf Bali oder in Thailand arbeiten?

Dann schau jetzt im Solopreneur Studio vorbei!